Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

MINT-Wissen

Starke Frauen in der Wissenschaft

ca. 1./2. Jhd.Maria aus Alexandria, mit Beinamen "die Jüdin" ist die bedeutendste Alchemistin der Antike und Erfinderin des Wasserbads
ca. 3./4. Jhd.Die Mathematikerin, Astronomin, Mechanikerin und Philosophin Hypatia ist die berühmteste Gelehrte des antiken Alexandria
859Die tunesische Universalgelehrte Fatima Muhammad al-Fihri gründet in Marokko die älteste Universität der Welt
1805       Die französische Mathematikerin Sophie Germain beweist, dass der Fermatsche Satz für eine Gruppe von Primzahlen zutrifft
1842Die britische Mathematikerin Ada Lovelace programmiert das erste Computerprogramm der Welt
1884Die russische Mathematikerin Sofja Wassiljewna Kowalewskaja ist die weltweit erste Professorin für Mathematik, die selbst Vorlesungen hält
1903Die polnische Physikerin und Chemikerin Marie Curie ist die erste Frau, die den Nobelpreis erhält und die bislang einzige Wissenschaftlerin, die für zwei Nobelpreise ausgezeichnet wurde
1912Die US-amerikanische Astronomin Henrietta Swan Leavitt findet den Schlüssel für die Vermessung des Universums
1918Die deutsche Mathematikerin Amalie Emmy Noether entwickelt das Noether-Theorem, welches zu den wichtigsten Grundlagen der modernen Physik zählt
1919Die englische Elektro-Ingenieurin Caroline Haslett gründet die "Gesellschaft weiblicher Ingenieure"
1923Die Agrikulturchemikerin Margarete Baronesse von Wrangell ist die erste Professorin an einer deutschen Hochschule
1927Die deutsche Rennfahrerin Clärenore Stinnes umrundet als erster Mensch mit dem Auto die Welt
1932Die deutsche Flugpionierin Elly Beinhorn umrundet als erste Frau mit dem Flugzeug die Welt
1939Die österreichische Kernphysikerin Lise Meitner hat großen Anteil an der Entdeckung der Kernspaltung, erhielt jedoch nie den Nobelpreis
1942Die österreichisch-amerikanische Erfinderin Hedy Lamarr legt den technischen Grundstein für die Entwicklung der Mobiltelefonie
1963Die sowjetische Kosmonautin Valentina Vladimirovna Tereshkova startet als erste Frau in den Weltraum
1977Die iranische Mathematikerin Maryam Mirzakhani wird als erste Frau mit der seit 1936 verliehenen und international renommierten „Fields-Medaille“ für herausragende Entdeckungen in der Mathematik ausgezeichnet
1988Die US-amerikanische Biochemikerin und Pharmakologin Gertrude Belle Elion erhält den Nobelpreis für die Entdeckung wichtiger Prinzipien der Arzneimitteltherapie, 1991 wurde sie als erste Frau in die National Inventors Hall of Fame der USA aufgenommen
2004Die Professorin Wangari Muta Maathai erhält als erste afrikanische Frau den Friedensnobelpreis

Fakten zur Chancengleichheit

1848Frauen kämpfen um wirtschaftliche, politische und kulturelle Rechte; Ziel: Befreiung aus der nahezu vollständigen Abhängigkeit vom Mann
1893Das erste deutsche Mädchengymnasium wurde in Karlsruhe gegründet
1918Einführung des Wahlrechts für Frauen
1949          Gleichberechtigung von Mann und Frau im Grundgesetz, Artikel 3, Absatz 2
1994Zweites Gleichberechtigungsgesetz: Verpflichtung des Staats zur aktiven Umsetzung dieses Grundrechts
2006Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz: Ziel des Gesetzes ist, Benachteiligungen aus Gründen der Rasse oder wegen der ethnischen Herkunft, des Geschlechts, der Religion oder Weltanschauung, einer Behinderung, des Alters oder der sexuellen Identität zu verhindern oder zu beseitigen
2014Laut bereinigtem Gender Pay Gap verdienen Frauen 6 % weniger als Männer (vgl. Destatis)
2015PISA: selbst leistungsstarke Schülerinnen gehen mit einer geringeren Wahrscheinlichkeit als Jungen davon aus, später einen naturwissenschaftlichen Beruf auszuüben
2015PISA: In Deutschland können sich 39 Prozent der Eltern vorstellen, dass ihre Söhne in naturwissenschaftlich-technischen Berufen arbeiten, wohingegen nur 14 Prozent der Eltern glauben, dass ihre Töchter in naturwissenschaftlich-technischen Berufen arbeiten
2016Lehrer_innen mit bis zu fünf Jahren Berufserfahrung benoten die Physiktests von Mädchen durchschnittlich um 0,9 Notengrade schlechter, erst ab 10-jähriger Berufserfahrung verschwand dieser geschlechtsbezogene Verzerrungseffekt (vgl. Hofer, Sarah (2016): Studying Gender Bias in Physics Grading : The role of teaching experience and country , ETH Zürich, Schweiz)
2017Dt. Institut für Wirtschaftsförderung: Schülerinnen unterschätzen bereits in der 5. Klasse ihre Fähigkeiten im Schulfach Mathematik
2017MINT-Nachwuchsbarometer: Schülerinnen sind in MINT-Schulfächern unterrepräsentiert
2017/18Anteil an weiblichen Studienanfängerinnen liegt bei 50,7 % (vgl. Destatis)
2017/18Anteil an weiblichen Studienanfängerinnen in den Ingenieurwissenschaften liegt bei 25,0 % (vgl. Destatis)
Nach oben