Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Symposium

Frauen in MINT - Möglichkeiten und Grenzen von Gleichstellung in Schule, Hochschule, Weiterbildung und Beruf

Am 26. und 27. September 2019 an der OTH Amberg-Weiden am Standort Weiden in der Oberpfalz.

Im Mittelpunkt des Symposiums steht die Frage nach Potentialen von Gleichstellungs- und Talentfördermaßnahmen im MINT-Bereich und ihren Grenzen, bezogen auf verschiedene Bildungs- und Lebensphasen: vom Beginn des Schuleintritts über das Studium bis hin zur Weiterbildung und der MINT-Berufswelt. An welchen Stellen des Bildungssystems bestehen Chancen und an welchen Stellen Risiken in Bezug zur Frauen- und Talentförderung im MINT-Bereich?

Das 2-tägige Symposium richtet sich bundesweit an Schulen sowie Hochschulen, Unternehmen, Stiftungen und weitere Bildungsinstitutionen, die Talentfördermaßnahmen durchführen und insbesondere weibliche MINT-Talente stärken wollen.

Donnerstag, 26.09.2019

ab 12:30 Uhr    Registrierung

13:30 Uhr          Eröffnung und Begrüßung

13:50 Uhr          Keynote I: „Mädchen und Technik!“ – Wie Stereotype Türen verschließen und wie
                             man sie
wieder öffnen kann
                            Prof. Dr. Bernhard Ertl, Department Bildungswissenschaft (Universität der Bundeswehr
                            München)

15:00 Uhr          Parallelveranstaltungen

                             Workshop 1
: Talentförderung multidimensional begreifen. Vorstellung von
                             Maßnahmen im MINT-Mädchen-Projekt.

                            N. N., Das MINT-Mädchen-Projekt: Ein dreiteiliges genderdidaktisches Instrument zur
                            Gewinnung von jungen Frauen für MINT-Studiengänge (OTH Amberg-Weiden)

                             Workshop 2: Potentiale und Herausforderungen von Programmen für MINT-
                             Studentinnen

                            Katharina Pöllmann-Heller, MINT-Strategien 4.0 – Strategien zur Gewinnung von Frauen
                            für MINT-Studiengänge an Hochschulen für angewandte Wissenschaften (OTH
                            Regensburg)

                             Workshop 3: Sensibilisierung für Gleichstellung insbesondere für Dozierende in
                             der wissenschaftlichen Weiterbildung
                            
Anja Wurdack und Katharina Koller, OTH mind – modulares innovatives Netzwerk für
                            Durchlässigkeit (OTH Amberg-Weiden)

16:00 Uhr         Kaffeepause, Poster Slam

17:00 Uhr         Parallelveranstaltungen

                            Vortrag 1: Junge Frauen zwischen Doppelorientierung, neuem Geschlechtervertrag
                            und Post-Vereinbarkeit

                           Prof. Dr. Christine Thon, Institut für Erziehungswissenschaften mit dem Schwerpunkt
                           Geschlechterforschung (Europa-Universität Flensburg)

                            Vortrag 2: „Ich habe nie gelernt, dass das nur etwas für Jungs ist.“ Studentinnen
                            ingenieurwissenschaftlicher Studiengänge: ihre Motive und Ressourcen zur
                            Studienwahl und ihr Blick auf ihr Studium. Ergebnisse einer empirischen
Studie.
                            und
                            Die Online-Handreichung „Gender in die Lehre der MINT-Fächer“ – ein
                            niedrigschwelliges Instrument für Lehrende zur Gestaltung einer
                            genderreflektierten Lehre.

                           Dr. Elke Schüller und Dr. Anna Voigt, Fachspezifische Gender-Fortbildungen für Lehrende
                           der Ingenieurwissenschaften an Hochschulen und Universitäten (gFFZ - Gender- und
                           Frauenforschungszentrum der Hessischen Hochschulen)

18:15 Uhr         Podiumsdiskussion: MINT-Talentförderung von Frauen - bleibt viel zu tun oder
                            wurde schon alles getan? Möglichkeiten und Grenzen von Gleichstellungs-
                            maßnahmen.

                           Prof. Dr. Ertl (Universität der Bundeswehr München), N. N., N. N.

19:15 Uhr         Tagesausklang

Freitag, 27.09.2019

ab 08:00 Uhr   Kurzregistrierung

09:00 Uhr         Parallelveranstaltungen

                            Workshop 1: Gender-Sensibilisierung und -Ermächtigung für Schülerinnen.
                             Empowerment-Workshops als Gleichstellungsmaßnahme

                            N. N., Das MINT-Mädchen-Projekt: Ein dreiteiliges genderdidaktisches Instrument zur
                            Gewinnung von jungen Frauen für MINT-Studiengänge (OTH Amberg-Weiden)

                             Workshop 2: Potentiale und Herausforderungen von Programmen für MINT-
                             Studentinnen

                            Katharina Pöllmann-Heller, MINT-Strategien 4.0 – Strategien zur Gewinnung von Frauen
                            für MINT-Studiengänge an Hochschulen für angewandte Wissenschaften (OTH
                            Regensburg)

                             Workshop 3: Sensibilisierung für Gleichstellung insbesondere für Dozierende in
                             der wissenschaftlichen Weiterbildung
                            
Anja Wurdack und Katharina Koller, OTH mind – modulares innovatives Netzwerk für
                            Durchlässigkeit (OTH Amberg-Weiden)

10:15 Uhr           Berichte aus den Workshops

10:30 Uhr          Keynote II: Die Stärkung weiblicher MINT-Talente durch Online-Mentoring
                            Prof. Dr. Heidrun Stöger, Institut für Bildungswissenschaft (Universität Regensburg)

11:30 Uhr          Ausklang des Symposiums und Veranstaltungsende

Die Teilnahme am Symposium ist nach erfolgreicher Anmeldung für Sie kostenfrei.

Die Veranstaltung findet an der OTH Amberg-Weiden am Standort Weiden im Hörsaalgebäude statt. Einen Lageplan finden Sie hier.

Adressen

OTH Amberg-Weiden, Hetzenrichter Weg 15, 92637 Weiden
Bahnhof Weiden, Bahnhofstraße 28, 92637 Weiden
Hotel Amedia, Brenner-Schäfer-Str. 27, 92637 Weiden

Taxizentrale Weiden: 0961-39390202

Hotel

Wir haben für Sie Zimmereinheiten im Hotel Amedia zum Preis von 78,00€ für eine Person im Einzelzimmer pro Tag und 95,00€ für zwei Personen im Doppelzimmer pro Tag reserviert. In vorgenannten Preisen sind neben Übernachtung und Frühstück auch die MwSt., Bedienungsgeld und WLAN enthalten.

Das Kennwort für das Abrufkontingent (gültig bis 31.08.2019) lautet “MINT 2019“. Bitte beachten Sie jedoch, dass der Sonderpreis nur bei einer Direktbuchung unter weiden@plazahotels.de oder unter der 0961-48090 Gültigkeit hat.

Anfahrt

Mit dem Auto
Von Süden her kommend:
Auf der A93 nehmen Sie die Ausfahrt 25 Weiden-Süd und biegen nach rechts auf die Süd-Ost-Tangente. Folgen Sie nach ca. 3 km dem Hinweisschild Technische Hochschule.

Von Norden her kommend:
Auf der A93 nehmen Sie die Ausfahrt 25 Weiden-Süd und biegen nach links auf die Süd-Ost-Tangente. Folgen Sie nach ca. 3 km dem Hinweisschild Technische Hochschule.

Von der Süd-Ost-Tangente biegen Sie nach links in den Hetzenrichter Weg ein. Rechter Hand sehen Sie schon den Campus. Sie fahren dann noch ca. 150 m weiter, bis Sie auf der rechten Seite das Schild „OTH-Parkplatz“ sehen.

Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln
Wenn Sie das Bahnhofsgebäude verlassen, halten Sie sich rechts und überqueren an der Ampel die Bahnhofsstraße. Gehen Sie die Brenner-Schäffer-Straße hinunter und überqueren Sie sie an der Ampel (Höhe Netto). An der Haltestelle Naabwiesen direkt beim Friseur La Coupe können Sie in den Bus der Linie 4 Richtung Pirk/Schirmitz einsteigen.  Sie müssen nur eine Station bis zur Haltestelle OTH/FOS fahren.
Kosten: Einzelfahrschein Zone Stadt für 1,70 € oder Bayernticket
Abfahrtszeiten unter https://www.wies-bus.de/ (Achtung: Hier muss man noch den alten Namen der Haltestelle „Fachhochschule“ eingeben)

OTH Amberg-Weiden - Hotel Amedia (ca. 18 Minuten Fußweg)
Überqueren Sie den Hetzenrichter Weg bei der Bushaltestelle und nehmen Sie den Weg, der rechts abgeht. Auf Höhe der Gaststätte „Schützenhaus“ biegen Sie rechts ab. Bei der nächsten Kreuzung biegen Sie links ab und folgen geradeaus dem Weg bis zum Flutkanal. Nach Überquerung der Brücke biegen Sie links ab. Nach ca. 250 m biegen Sie rechts in eine kleine Parkanlage ab und folgen dem Weg über die Brücke. Am Ende des Weges biegen Sie rechts auf die Brenner-Schäfer-Straße ab. Dieser folgenden Sie ca. 150 m. Das Hotel liegt auf der rechten Seite.
Alternativ können Sie mit dem Bus zur Haltestelle Naabwiesen fahren und das Hotel von dort in ca. 2 Minuten Fußweg erreichen.

Mögliche Themen für Postereinreichungen:

  • Frauen im MINT-Bereich
  • Talentförderung/Begabtenförderung
  • Gendergerechte Gestaltung von schulischen und beruflichen Übergängen
  • Geschlechtergerechtigkeit in der beruflichen und wissenschaftlichen Weiterbildung
  • Gleichstellungsarbeit in Schule, Hochschule, Weiterbildung und Beruf

Um die maximale Sichtbarkeit der ausgestellten Poster zu gewährleisten, ist am ersten Tag ein „Poster Slam“ vorgesehen, in dessen Rahmen die Poster in Form ein- bis fünfminütiger Kurzpräsentationen „angeteasert“ werden können. Das Format der Beiträge zum Poster Slam ist frei wählbar, das heißt, Sie bestimmen die Art der Vorstellung, mit der Sie die Aufmerksamkeit auf Ihre Poster lenken möchten. Die Beteiligung am Poster Slam ist optional und wird zusammen mit der Mitteilung über die Annahme der Postervorschläge abgefragt.

Einreichungsfrist: 16.06.2019

Bitte senden Sie für die Postereinreichung ein Abstract (max. 500 Wörter) zzgl. Titel und sonstigen Informationen (Name, Institution) an frauen-in-mint@oth-aw.de. Über die Annahme werden die Einreichenden bis zum 28.06.2019 informiert.

Wir freuen uns auf Ihre Poster und ein spannendes Symposium in Weiden in der Oberpfalz!

Stephanie Schönfeld

Verwaltung
Weiden, Hauptgebäude, Raum 016
Telefon +49 (961) 382-1136
s.schoenfeld@oth-aw.de

Anmeldung

Das Symposium findet im Rahmen des MINT-Mädchen-Projekts der OTH Amberg-Weiden statt. Das Vorhaben wird mit Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) unter dem Förderkennzeichen 01FP1716 gefördert.

Nach oben